Shop

Die Produkte sind teurer im Vergleich zu Selbstbau-Systemen. Aber dafür sind die angebotenen Produkte oft zuverlässiger als der Eigenbau. Gerade Anfänger können somit schnell die ersten Erfolge verzeichnen. Und für den weiteren Selbstbau kann man sich die Technologie der gekauften Systeme abschauen.

 

Komplette Hydrosysteme

 

Dieses ist ein einfaches Hydrokulturgefäß. Mit diesem günstigen Gefäß brauchst du keine riesigen Ernten erwarten. Aber es ist durchaus gut, wenn man sich nicht um seine Pflanzen kümmern möchte. Wenn sich einmal die Pflanze an das Substrat gewöhnt hat, wächst und wächst sie stetig. Ohne große Ansprüche oder Aufwände.

Das Wasserreservoir befindet sich im Boden. Über das Substrat kann die Pflanze immer darauf zugreifen wenn sie gerade Wasser braucht. Das Hydrokulturgefäß ist besonders für Pflanzen geeignet, welche feuchte Böden lieben. In so einem Kübel passt eine große Pflanze rein. Für 20 ist das in Ordnung.

Direkt zum Einzel-Hydrokulturbehälter

 

Wenn du eine Vielzahl von Sämlingen auskeimen möchtest, empfehle ich dir das kleine Gewächshaus für das Zimmer. Es hat Qualität und ist aus dem Gartenbau für die einfache und komfortable Vermehrung von Saatgut und Stecklingen. Die Mini-Gewächshäuser sind mit rund 18 € nicht teuer und halten eine optimale Luftfeuchte ohne Schimmelbildung. Das Anzuchtsystem enthält einen Untersetzer als Wasserwanne und eine Kapillar-Bewässerungsmatte  für eine automatisierte Bewässerung. Das Wasser wandert automatisch aus der Wanne zu der Topfunterseite.
Nur eines sollte man beachten. Das Gewächshaus darf nicht kontinuierlich der vollen Sonne im Sommer ausgesetzt werden (Verformungsgefahr).

Direkt zum Mini-Gewächshaus

 

Die Aufzuchtstation Hollandia ist ein kleines Gewächshaus für das Zimmer. Es ist etwas großräumiger als das vorher genannte Mini-Gewächshaus. Zusätzlich hat es noch eine kleine Heizung, welche das Klima stabil hält. Jede Kammer ist einzeln belüftbar und sorgt so für jeweils optimales Anzuchtklima. Dieses kleine Gewächshaus ist optimal um seine Saat schon im späten Winter auskeimen zu lassen. So kann im Frühjahr mit Jungpflanzen gestartet werden ohne Zeit zu verlieren. Knapp 52 € sind dafür auf zu bringen. Für diesen Preis bekommt man aber dann ein Gewächshaus auf das man sich verlassen kann.

Direkt zur Aufzuchtstation Hollandia

 

 

 

 

Das folgende Produkt ist ein 4er Set aus jeweils Hydro-Topf, Bewässerungsring, Schlauch, Deckel und Adapter. Damit ist alles komplett um sofort mit der Kultur zu beginnen. Man benötigt dann nur noch die Samen und die Nährflüssigkeit. Der Hydro Farmer garantiert Ihnen flexibelste Anordnungen und Aufbaumöglichkeiten des Topf- und Bewässerungsset und lässt Ihre Kultivierung vom Sämling zur Blüte zum Erfolg werden.Ich finde das Set nicht nur sehr praktisch und leicht sondern auch günstig. Das 4er Set kostet insgesamt 85 €. Das sind etwa 21€ pro Topf.

Direkt zum Hydrosystem Topfset

 

Das ist ein Hydroponik-Behälter (deep water culture) in dem genau eine Pflanze Platz findet. Ähnlich wie das Hydrokulturgefäß, gibt es kaum noch einen Aufwand beim Gießen oder Düngen. Oft einen ganzen Monat lang ohne irgendein Aufwand.
Das PLANT!T aeros I eignet sich am besten für kurzblühende und saisonale Erntepflanzen. Die Pflanze befindet sich in einem Netztopf, der mit einem Nährsubstrat wie dem Tongranulat gefüllt ist, wobei die Wurzeln in einer sauerstoffreichen Nährstoff-/Wasserlösung liegen. Zum Set gibt es eine Abluftpumpe und einen tauchfähigen Sprudelstein, damit die Wurzeln mit viel Sauerstoff versorgt und somit ein schnelles Pflanzenwachstum garantiert wird. Die vom Sprudelstein produzierten Luftblasen halten die Nährstoff-/Wasserlösung ständig in Bewegung und sauerstoffreich, sodass die Wurzeln gesund bleiben. Dieses kleine System ist mit knapp 40 € leicht zu erwerben. Wenn man oft auf Dienstreise ist und trotzdem seine Lieblingspflanze ziehen möchte, dann macht sich das System bezahlt.

Direkt zum Einzel-Hydrokulturbehälter

 

Das PLANT!T aeros IV umfasst 4 Hydroponik-Behälter und einen separaten Nährlösungshauptbehälter mit Füllstandanzeige. Eine hochwertige Pumpe sorgt dafür, dass die Nährlösung durch das gesamte System zirkuliert. In diesem System können 4 Pflanzen die richtige Menge an Nährlösung zugeführt werden. 2 Abluftpumpen und ein tauchfähiger Sprudelstein in jedem Topf versorgen die Wurzeln mit viel Sauerstoff und sorgen so für ein schnelles Wachstum aller Pflanzen. Für rund 130 € kann man sich das System kaufen. Wer mehr Pflanzen mit einem Einzel-Hydrokultur-Container kultivieren möchte, kommt nur preiswerter in dem er sich ein eigenes System baut. Dies erkläre ich in 7 Schritten in meinem kleinen ebook „Kräutergarten der Zukunft„.

Direkt zum PLANT!T aeros IV

 

Folgendes Hydrosystem ist ein sehr spezielles, automatisiertes Hydrosystem für die Küche. Miracle-Gro entwarf ein System, welches in Grundzügen wie ein konventionellen automatischen Küchengartensystem aufgebaut ist. Es ist jedoch aeroponisch.

Man kann in diesem Garten bis zu 6 Pflanzen züchten, die dank dem leistungsstarken 20 Watt LED Vollspektrum-Beleuchtungssystem perfekt gedeihen werden. So wird eine reichhaltige Ernte erzielt. Konzentrierte weiße Tageslicht-LEDs sorgen für schnelles Wachstum, blaue LEDs für eine ertragreiche Ernte und rote LEDs für mehr Blüten und Früchte. Mit der optimalen Beleuchtung und einer ausgewogenen Zufuhr an Wasser und Nährstoffen wachsen die Pflanzen in einem Aerogarden fünf Mal schneller als in herkömmlichen Beeten. Der AeroGarden Harvest lässt sich innerhalb von wenigen Minuten und ganz ohne Werkzeuge aufbauen. Man platziert nur die Samentöpfe in den Garten, Wasser zu geben und Pflanzennahrung hinzufügen. Den Rest macht das Gerät. Alles, was Sie für Ihren Garten benötigen, ist im Lieferumfang enthalten.
Diese Innovation kostet rund 120. Wer genug Geld hat und kein eigenes System bauen möchte, der ist mit diesem System gut bedient. Solch ein System zu bauen ohne Erfahrung würde ich nicht empfehlen. Die 120 € sind daher gut investiert.

Direkt zum aero NFT-System von GHE

 

Das easy2grow ist ein komplettes Set eines Tropfsystems. Die Kultivierung der Pflanzen erfolgt ohne Verwendung von Pumpen, Zeitschaltern oder Strom. Der mitgelieferte 47 L Tank erzeugt Eigendruck und gibt so die Menge an Wasser in die Pflanzentöpfe. Der Tank muss jedoch über das Höhenniveau gelagert werden, was kein Problem darstellen sollte. Du brauchst bloß alle paar Wochen den Tank mit Nährlösung aufzufüllen wenn das System laufen soll. Mit diesem System kann man Pflanzen aller Art kultivieren. Dieses Tropfsystem lässt die Aufzucht von 2 großen Pflanzen zu. Für 57 € ist es recht preisgünstig. Also für diejenigen interessant die weder Geld noch Zeit investieren möchten.

Direkt zum easy2grow Tropfsystem

 

 

Die kleinste GHE Farm hat genug Platz für eine Pflanze. Gerade wenn man als Anfänger mit größeren Pflanzen anfangen möchte. Das einfach gebaute Hydroponiksystem besitzt den Wassertank im unteren Teil. Von unten wird das Wasser nach oben gepumpt und betropft das Pflanzenbeet kontinuierlich. Die nicht-aufgenommenen Reste fließen wieder zurück ins Reservoir. Ein kleines aber effektives System für Pflanzen, die es gerne feucht mögen und viel Wasser ziehen. Für 57 € ist das System akzeptabel.

Direkt zur kleinen Waterfarm von GHE

 

 

Der Aero Grow 19 funktioniert wie das Aero Grow 27. Es ist nur kleiner. Genau wie der große Bruder, ist es ein aeroponisches System für junge Pflanzen. Die Kultivierung erfolgt mit Besprühen von Pflanzenwurzeln. Dies erhöht die Effektivität des Wachstums durch gute Sauerstoffzufuhr. Dieses Hydrosystem ist neben den Zucht- und Zierpflanzen auch für kleine Büsche geeignet. Für 18 € ist dieses kleine Wunderwerk super günstig!

Direkt zum Aero Grow 19

 

 

 

 

Das GHE RainForest 2 2 ist ein leistungsstarkes aeroponisches Hydrosystem. Dieses Produkt ist Ergebnis von intensiven Forschungen zur Optimierung der Sauerstoffverfügbarkeit.  Das System wird von großen Forschungszentren wie Argonne National Laboratory und Los Alamos National Laboratory verwendet. Es ist von  spektakulären Wachstumsraten und Ernteergebnissen die Rede. Der RainForest ist für  Züchter, Sammler und Hobbygärtner ein effektiver Vermehrungsapparat geworden. Denn es enthält ein neuartiges Umsetzungsverfahren, bei welchem Jungpflanzen ohne Umpflanzungsschock zum Erblühen gebracht werden können. Dieses Hydrosystem kostet 287 €, was verständlich ist. Da es voller Know-How steckt.

Direkt zum RainForest 22

 

Dieser hängende Kräutergarten kann auch als Hydrokulturgefäß dienen. Jede einzelne Schale ist mit einem Wasserspeicher ausgestattet.  Der Kräutergarten kann stehend wie ein Blumentopf aber auch hängend genutzt werden. Ich empfehle die hängende Variante um Platz zu sparen, denn die Hängekette ist im Lieferumfang enthalten.
In 3 Ebenen je ca. 30 cm Durchmesser stehen Dir 9 Bereiche zur Nutzung zur Verfügung. Somit kannst Du bis zu 9 Kräuterarten gleichzeitig züchten.  Ich finde das Design sehr gut. Der Preis von gerade einmal knapp 14 € ist auch gut. Das Teil kann man also echt empfehlen.

 

 

Direkt zum Bestseller, Hängender Kräutergarten

 

 

Der vollautomatisierte vertikale Mini-Garten namens „Citysens“ ist ein Produkt in dem 4 große Pflanzen Platz finden. Es ist ein intelligentes Selbstbewässerungssystem. Das Produkt beinhaltet bereits Spülpumpe und Timer. Es enthält zusätzlich spezielle Nährstoffe und die notwendige Ausrüstung für eine einfache Installation. Das Gerät läuft weitestgehend unabhängig vom Betreiber.

vital-red-vertical-garden

Es gibt sogar ein Citysens – Smart Vertikaler Garten Mit WiFi-timer!!!
Dann braucht man gar nicht mehr in der Nähe sein. Ich habe mir jetzt auch so einen bestellt. Ich kann nur sagen das sich das System bezahlt macht. Ich kann mir soetwas auch gut als Geschenk vorstellen. Gerade für diejenigen, welche oft im Urlaub oder auf Dienstreise sind.

Direkt zur Vertikalen Garten von Citysens

 

 

Das folgende Hydrosystem ist für Ökosysteme wie Fischteiche gedacht. Die Floating Plattform ist eine supereinfache schwimmende Alternative zu kompletten Hydrosystemen. Dieses Produkt besteht aus PVC und fungiert als Pflanzenkorb. Dieser schwimmt auf der Oberfläche eines Teiches. Was man benötigt, ist nur die Pflanzen und das Substrat. Denn wer ein natürliches Ökosystem bereits vorliegen hat, benötigt weder viel Energie noch viel Material. Ein kleiner gesunder Öko-Teich beinhaltet bereits ein Nährstoffgleichgewicht aus unterschiedlichen Algen, Tieren und Bakterien. Bei künstlichen Teichen wäre noch eine Luftpumpe für die Sauerstoff-Zufuhr der Pflanzen empfehlenswert. Da das System nicht komplex ist, ist es mit 31 € super günstig. Ich habe mir auch solch eine Plattform bestellt. Da ich einen künstlichen Teich habe, habe ich noch eine zusätzliche Aquarium-Luftpumpe geholt. Die Pflanzen mögen es!

Direkt zur Floating Plattform

 

Mit dem Boskke Sky Planter Blumentopf können Pflanzen kopfüber von der Decke gehängt werden. Dieses Produkt ist zwar keine Hydrosystemtechnologie. Trotzdem empfehle ich diesen praktischen Blumentopf sehr gerne. Es zeigt das hier die Vertikale genutzt wurde ohne das es zu Nachteilen der Optik kam. Mit etwas Kreativität lässt sich dieser hängende Blumentopf in ein Hydrokultursystem verwandeln. Das Substrat wird nicht auf den Boden fallen. Der Sky Planter verfügt über eine Abdeckung, welche die Erde und Wurzelwerk am Herausrutschen hindert. Gegossen wird einfach von oben; Das Wasser fließt über die Löcher im Topfboden ab und zu den Wurzeln. Ein spezielles Wasser-Reservoir leitet das Wasser gezielt dosiert an die Wurzeln weiter. Mit dem beiliegenden Haken und Seil wird der Sky Planter ganz unkompliziert an der Decke befestigt.
Diese Innovation für nur rund 17 € wollte ich niemanden vorenthalten. Auch auf Amazon gehört er zu den Bestseller unter den Gartenprodukten.

Direkt zum Sky Planter

 

 

Auch dieses Produkt ist eher ein Designobjekt. Aber auch das Modul’Green könnte zu einem Hydrosystem gezählt werden. Mit Modul’Green kannst du bis zu drei Module verbinden. Dieser Blumentopf ist dank der abnehmbaren Gießschale sehr leicht zu verwenden. Wer eckige Wände stilistisch und praktisch nutzen will, ist mit diesem Produkt an der richtigen Stelle. Mit einem Modul kannst du einen geschlossenen Winkel dekorieren. Mit 3 Modulen kann man eine ganze Säule dekorieren. Es ist ein echter Hingucker. Ideal für drinnen und draußen. Was du beachten solltest: Kaufe mindestens 2 Module. Denn nur so ist der Blumentopf praktikabel. Für 2 Töpfe sind dann knapp 40 € aus zu geben. Dafür hat man dann aber einen wirklich schönen und praktischen Hydrokultur-Topf. Auch als Geschenk zu empfehlen!

Direkt zum Modul'Green

 

Ein Produkt möchte ich euch noch unbedingt vorstellen. Und zwar diese Wandbegrünung Karoo. Mit diesem System kann man vertical farming betreiben. Jedes Modul ist für 9 Pflanzen vorbereitet. Ideal für Kräutergärten, Grüne Wände oder auch Blühpflanzen. Die Installation ist einfach. Man bekommt zusätzlich Spezialerde mitgeliefert.

Laut Kunden, kann man es sowohl mittels Gardena Micro Drip System (Tropfsystem) koppeln als auch einzeln mittels internem Wasserreservoir aufhängen. Ihr könnt es im Innen- aber auch im Außenbereich gebrauchen. Ich habe mir auch ein Modul bestellt. Das hängt jetzt in meinem Büro und macht einen guten Eindruck. Ein Modul kostet rund 73 €. Der Preis ist akzeptierbar.

 

Direkt zur Wandbegrünung Karoo

 

Es gibt keine kompletten Aquaponik-Systeme. Warum nicht?

Hydroponische-, aquaponische und aeroponische Hydrosysteme gibt es schon seit einigen Jahren. Deswegen wurden einige Systeme in Firmen weiterentwickelt und kommerziell vertrieben.

Es gibt auch jede Menge Hybridsysteme. Die Struktur und Form der Hydroponik-Systeme sind gleich geblieben. Die Optimierung der Bewässerung wurde mit aeroponischen Sprühsystemen realisiert.

Wenn man Seiten der unterschiedlichen Hydroponik-, Aeroponik- und Aquaponik-Anbieter durchschaut, wird einem jedoch schnell klar, dass es dort keine einfachen, kleinen und preisgünstigen Aquaponiksysteme gibt.

Der Grund ist, dass die Vermarktung einfacher Systeme nicht leicht ist.
Es gibt schon Anbieter für Großanlagen. Es werden aber nur das Know-How und die Materialien zur Verfügung gestellt.

Der Grund liegt in der Witschaftlichkeit. Der Hauptbestandteil einer eigenen Aquaponik-Anlage besteht vor allem im Wissen über die biologischen Zusammenhänge. Dieses Wissen kann man sich zwar in Büchern anlesen oder in Workshops erarbeiten. Aber ein System, welches einfach hingestellt und angeschaltet wird, ist nicht möglich. Die Fische müssen eine bestimmte Größe erreicht haben um genug Dünger ab zu geben. Die Würmer und Bakterien müssen eine bestimmte Anzahl erreicht haben um ein fruchtbares Beet zu schaffen. Und außerdem gibt es noch Probleme mit mit Eisen. So muss bisher immer noch Eisen supplementiert werden.

Dies Alles ist schlecht automatisierbar. Deswegen gibt es keine „kommerzielle Garantie“ für die erfolgreiche Aquaponik-Zucht.
Komplette Aquaponik-Systeme verkaufen sich in Amerika auch viel schlechter als die Hydroponik- oder Aeroponik-Systeme.

Wenn komplette Systeme angeboten werden, rate ich von einem Kauf ab. Der Preis ist in keinem guten Verhältnis zum möglichen Ernteertrag. Es gibt kleine schicke aquarienartige Gefäße. Aber die Fische werden auf zu kleinem Raum gehalten. Das geht gar nicht!

Ich werde in Zukunft Information über die erfolgreiche Justierung eines Gleichgewichts für die Aquaponik für alle offenlegen. Das alles findet ihr im kommenden Buch „Aquaponik mit 3 Fässern“.
So könnt Ihr eigene Systeme bauen und die Kontrolle über eure Nahrungsmittelproduktion übernehmen.

 

Komponenten

 

 

Direkt zum Sprudelstein

 

 

Direkt zum 5/5 Netztopf

 

Direkt zur LED-Vollspektrallampe

 

Direkt zur Anzuchtplatte

 

Direkt zum NFT Bewässerungsbehälter

 

Direkt zum digitalen pH-Testgerät

 

Direkt zum Lüftungsgebläse

 

 

Direkt zum Klimaregulationssystem

 

Direkt zum Tropfbewässerungssystem

 

Substrat

Direkt zum Blähton-Substrat

Direkt zum Torfsubstrat

 

Dünger

Mit filgenden 3 Düngern artbeite ich schon seit Jahren und habe gute Erfahrung gemacht. Dies sind die Basis-Dünger für eine gute Aufzucht. Klickt einfach auf die Bilder.

 

 

Wer statt den 3 Basisdünger mehr gezielte Kontrolle auf den Pflanzenwuchs haben möchte, der ist mit Spezialdüngern richtig.  Lest genau für was die Dünger zu gebrauchen sind. Bei z. B. Aeroponik ist der BioRoot Plus sehr zu empfehlen. Denn die Wurzeln müssen schnell und stark ausgebildet werden. Klickt einfach auf die Bilder.

 

 

 

Bücher

folgen noch …

Weiter geht’s zum Artikel Mein Ziel – Das Problem mit den kommerziellen Systemen.

Guardar

Kostenloser E-Book-Report

E-Book-Report-Cover

 

Wo darf ich den E-Book-Report hinschicken ?

 

 

Guardar

Guardar

Guardar

Guardar

Guardar